Gastgewerbekurs

Landwirtschaftliche Fachschule forciert Grundausbildung für Gastgewerbe

Schulleiter Markus Prenner, Schüler Gregor Schup, Landesrat Andreas Liegenfeld, Schüler Maximilian Schlaffer, Schüler Reinhard Herzog und Obmann Helmut Tury freuen sich über die neue Kooperation

Für die Schüler der LFS Weinbauschule Eisenstadt eröffnen sich ab nun in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Burgenland neue Weiterbildungs- und Berufschancen: Sie können im Rahmen ihrer landwirtschaftlichen Schulausbildung die Vorbereitungskurse zur Konzessionsprüfung absolvieren. „Damit eröffnen sich viele weitere Berufs- und Ausbildungschancen für die Schüler und künftigen Hofübernehmer“, zeigt sich Landesrat Andreas Liegenfeld erfreut.

Mit dieser Zusatzausbildung erfährt der Besuch der Landwirtschaftlichen Fachschulen eine weitere Aufwertung. Schließlich ist eine gute Aus- und Weiterbildung heute mehr denn je der Schlüssel zum beruflichen und wirtschaftlichen Erfolg, das gilt auch für den Bereich der Landwirtschaft. „In der heutigen Zeit eines vielfachen Wandels in der Landwirtschaft ist eine gute Ausbildung für den bäuerlichen Nachwuchs unabdingbar, um später einen Betrieb erfolgreich führen zu können. In der LFS Weinbauschule Eisenstadt wird diesem Erfordernis mit einer praxisorientierten Ausbildung vorbildlich entsprochen. Die Vorbereitung auf die Konzessionsprüfung ermöglicht den Schülern weitere Perspektiven für den Betrieb, wo insbesondere Buschenschank und Heuriger eine bedeutende Rolle spielen“, so Landesrat Andreas Liegenfeld. „Das Gastgewerbe ist nicht nur ein zusätzliches Standbein für landwirtschaftliche Betriebe, sondern auch eine wichtige Säule für den Tourismus“, sagt Liegenfeld weiter. In netter Runde edle Weine verkosten, dazu Spezialitäten der Region genießen und mit den Landwirten fachsimpeln – für Burgenland-Besucher ist das der Inbegriff von Genuss und Lebenskultur.

Breite und moderne Ausbildung bringt Weinbauschule auf Erfolgskurs
An der LFS Weinbauschule Eisenstadt wird den Schülern die Kompetenz vermittelt, selbständig und auf neuestem Stand der Technik in allen Bereichen der Weinwirtschaft zu arbeiten – vom Weingarten über den Weinkeller bis hin zur Vermarktung. „Es reicht heute nicht mehr aus, guten Wein zu produzieren. Wein ist untrennbar mit Tourismus, Gastronomie, Direktvermarktung und Kultur verbunden. Dieser Herausforderung kommen wir nach. Um die Schüler bestens darauf vorzubereiten, bietet unsere Schule auch Zusatzqualifikationen an“, sagt der Leiter der LFS Weinbauschule Eisenstadt Markus Prenner. Ab dem nächsten Schuljahr wird auch im Rahmen des Stundenplans mehr Gewicht auf diese Bereiche gelegt. Ab heuer kann die Vorbereitung auf die Konzessionsprüfung direkt an der LFS Weinbauschule Eisenstadt absolviert werden. Das heißt für den Schulleiter noch mehr Praxis und vertiefende Angebote. „Damit haben unsere Absolventen ein breites Berufsfeld vor sich. Flexibilität und Kreativität sind heute Grundvoraussetzungen auf dem Arbeitsmarkt. Die Erfolge und die Auszeichnungen im Weinbau und in der Destillerie, die große Nachfrage nach unseren Produkten, die wir im Lehrbetrieb produzieren, und die Tatsache, dass unsere Absolventen auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind, bestätigen unseren Weg“, so Prenner. Die Weinbauschule soll eine Schlüsselfunktion im Weinbau einnehmen und in Kooperation mit Fachverbänden, Experten, Erwachsenenbildungseinrichtungen und Betrieben das Kompetenzzentrum im Burgenland werden.

Klare Abgrenzung zwischen landwirtschaftlichen Buschenschänken und gewerblichen Gastronomiebetrieben
Der Obmann der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer Burgenland Helmut Tury begrüßt die Initiative der LFS Weinbauschule Eisenstadt, dass die Schüler die Befähigungsprüfung für das Gastgewerbe nun direkt an der Schule absolvieren. „Damit erfolgt ein gegenseitiges Kennenlernen der gesetzlichen Auflagen und wird in Zukunft eine klare Abgrenzung zwischen landwirtschaftlichen Buschenschänken und gewerblichen Gastronomiebetrieben leichter erkennbar sein“, so Tury. Für die Schüler werden unter anderem die wichtigsten Grundlagen der für landwirtschaftliche Betriebe wichtigen Betriebsarten „Buschenschank“ und „Heuriger“ ein Schwerpunkt der neuen exklusiven Zusatzausbildung an der LFS Weinbauschule Eisenstadt sein.