Schule

Was wir bieten

Die Landwirtschaftliche Fachschule in Eisenstadt bietet eine fundierte Ausbildung in Weinbau, Kellerwirtschaft, Obstbau, Obstverarbeitung, Gemüsebau, Pflanzenproduktion, Landtechnik, Betriebsmanagement und Marketing.

Für die Schülerinnen und Schüler stehen moderne Unterrichts- und Praxisräumlichkeiten zur Verfügung. „Lernen durch Tun“ ist das Schulmotto, deshalb wird auf den praktischen Unterricht in der Lehr- und Versuchsanlage (Riede Kirchäcker gegenüber dem Bahnhof Eisenstadt) besonderer Wert gelegt.

Die Schülerinnen und Schüler sind von der Produktion über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Frischobst und Frischgemüse der Saison, Weinen, Sekten, Trauben- und Obstsäften, Qualitätsbränden, Fruchtlikören, feinen Essigen, Trockenfrüchten, Popcorn und Sauerkraut durchgehend eingebunden.

zur Organisation

Grafische Darstellung der möglichen Schullaufbahnen an der Landwirtschaftlichen Fachschule Eisenstadt. Der typische Schuleinstieg erfolgt nach der 8. Schulstufe. Es ist aber auch möglich nach der 9. Schulstufe (polytechnischer Lehrgang oder eine andere Schule) in die erste oder in die zweite Klasse einzusteigen. Bei einem Direkteinstieg in die zweite Klasse sind Einstufungsprüfungen in den Fachgegenständen notwendig. Nach der zweiten Klasse wird ein 16 - monatiges Pflichtpraktikum absolviert, das in besonderen Fällen (weiter Ausbildung in höherer Schule, bereits erfolgte Praxis, ...) auch auf vier Monate verkürzt werden kann. Danach folgt die vierte Klasse von Anfang November bis Ende Mai. Alternativ kann zwischen zweiter und vierter Klasse auch eine Lehre gemacht werden. Der positive Abschluss der vierten Klasse geht mit der Verleihung des "landwirtschaftlichen Facharbeiters" einher. Dieser ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen die Teilnahme am Meisterkurs sowie Anrechnungen bei anderen Lehren, den Besuch eines Aufbaulehrganges an einer höheren Landwirtschaftlichen Fachschule und einiges mehr.

Die Landwirtschaftliche Fachschule in Eisenstadt ist eine Berufsbildende Mittlere Schule mit vierjähriger Ausbildungsdauer. Der erfolgreiche Abschluss ersetzt die landwirtschaftliche Lehre. Das Unterrichtsjahr dauert von Anfang September bis Ende Juni. Es wird von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:30 und Freitags von 08:00 bis 14:30 unterrichtet.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten mit Abschluss unserer Schule den Facharbeiterbrief in:

  • Weinbau und Kellerwirtschaft oder
  • Landwirtschaft mit Wein-, Obst- und Gemüsebau

Für die Schüler ist die Unterbringung im Internat hilfreich.
Das bedeutet, dass die Schüler im Regelfall während der Woche die Zeit im Internat zum Lernen, Üben und Wiederholen nützen können und von den Lehrern und Lehrerinnen bestmögliche Unterstützung erhalten.
Es stehen modern eingerichtete 1- und 3-Bett-Zimmer zur Verfügung.
Für die Freizeitgestaltung stehen gut ausgestattete Fitnessgeräte, Billardtische, Tischtennistische und eine Sportanlage (Funcourt) zur Verfügung.

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Erfolgreicher Abschluss der 8. Schulstufe
  • Körperliche Eignung

Umfangreiche Informationen zum Ausdrucken erhalten Sie im Anhang: